Die Hochzeitsbranche verändert sich. Die Feierkultur und die Freizeitgestaltung in der Hochzeit Vorbereitungszeit ändert sich ebenfalls. Dazu gehören auch die sogenannten Bachelor- bzw. die Bachelorette Partys.

Die Junggesellenabschiede und Partys werden nun mit einem Konzept geplant. Klar ist es schade, dass man nicht spontan sein kann. So würde man vielleicht sonst nach Amsterdam fahren, oder eine coole Bootstour oder aber auch ein Gin Tasting machen. Aber im Moment wird es einem nicht ganz leicht gemacht.

Aber komplett auf sein Junggesellenabschied verzichten? Nein, das muss nicht sein.

Der klare Vorteil ist, dass man voll und ganz das Hobby oder die Interessen des Bräutigams mit einfließen lassen kann.

Mittlerweile kann sich jeder schnell testen lassen und im kleinen Kreise ist es doch noch fast viel schöner. Jedenfalls ist es persönlicher, und man kann sich auf die wenigen Leute besser fokussieren als bei großen Personengruppen.

Bei diesem styled Junggesellenabschied Shooting wollten wir euch nur mal eine Idee bieten, wie es aussehen kann. Ein wenig Havanna Gefühl mitten im Ruhrgebiet.

Hier wird in einer gemütlichen Location  ein leckerer Rum getrunken, dazu gibt es kubanische Zigarren. Ich glaube das ist so ein Männer Ding. :-) Die Stimmung ist entspannt, man lacht miteinander und philosophiert über Gott und die Welt. Und die Welt scheint zumindest an diesem Tag in Ordnung.

Des Weiteren schaut man sich unterschiedliche Designs von Querbindern an und berät sich über Farben und Formen, denn die Jungs wollen alle zueinander passende Accessoires tragen. Bei Hochzeiten wird eben nichts dem Zufall überlassen.

Fliegen, Hosenträger oder auch Manschettenknöpfe sind wieder total im Trend. Ich persönlich finde es auch viel passender als Krawatten. Als Bräutigam ist man damit ganz sicher  stilvoll und viel persönlicher gekleidet.

Lasst euch einfach mal inspirieren und verzaubern, denn es gibt so viele coole Ideen und Mottos!

Fliegen sind von : Fafigo